Ausflug 2016

 

Kremsmünster - Kleinreifling - Eisenerz - Erzberg

 

Am Samstag, den 17. September machten wir uns morgens um 07:00 auf die Reise zu unserem Vereinsausflug. Bereits im Bus erwartete uns - unseren Trainerinnen sei Dank – eine kleine Stärkung mit Kaffee und Brötchen, bevor wir unser erstes Ziel, das Stift Kremsmünster erreichten.

 

Dort angekommen hatten wir eine interessante Führung durch das Stift mit anschließendem Mittagessen in der Stiftsschank. Am meisten beeindruckte uns dort wohl die umfangreiche StiftsBibliothek, die auch heute noch, natürlich auf Anfrage, genutzt werden kann.

 

Die Reise führte uns weiter nach Kleinreifling, wo lustige Spiele und knifflige Fragen auf unsere Teams warteten. Nachdem alle die Wikinger Matura bestanden haben, konnten wir  das Wikinger-Schiff entern und in die Enns stechen. Beim Rudern gab es die ein oder anderen Startschwierigkeiten, doch mit der Zeit gings recht gut voran.

 

Gegen 18:00 fuhren wir dann weiter zu unserer Unterkunft in Eisenerz. Hier gab es ein Abendessen und einen gemütlichen Ausklang des Tages.

 

Nach dem Frühstück, ging es am nächsten Morgen weiter zum Erzberg. Zu Beginn durften wir mit dem riesigen „Hauly“ (=überdimensionaler Muldenkipper) eine Tour über den Erzberg machen. Es war imposant und beeindruckend, wie groß der Berg und die Arbeitsgeräte sind. Anschließend wurde es für einige von uns noch dunkel und sehr kalt, da wir uns mit der „Kathi“ (Zug ins Bergwerk)ins Berginnere aufmachten, um uns einen Einblick in die frühere Arbeit unter Tage zu machen . Die Führung durchs Schaubergwerk empfanden wir als sehr gelungen und informativ.

 

Das verspätete Mittagessen gab es im Pichlerhof in Ramsau. Der Weg dorthin gestaltete sich aufgrund von Baustellen jedoch sehr schwierig. Zuerst durch den Ort Eisenerz mit schmalen, verwinkelten Gässchen, in denen der Bus sich nur ganz knapp seinen Weg bahnen konnte. Auch war bei der Umleitung kein Durchkommen und so nahmen wir die   Ersatzstraße durch das Gelände des Erzberges in Angriff. Wir kamen uns ein wenig komisch vor, als die riesigen „Hauly´s“ an uns vorbeigefahren sind. Schlussendlich fanden wir dann den Weg zum Pichlerhof und konnten uns dort ausgiebig stärken. Diese Umleitung allerdings wird uns noch lange in Erinnerung bleiben.

 

Mit vollen Bäuchen traten wir dann die Heimreise an und kamen um 20:00 Uhr in Kirchberg wieder an. Ein großer Dank an unseren Busfahrer – Dragan – der uns die Tage begleitet und wohlbehalten wieder zurückgebracht hat.

 

Es war wie immer ein lustiger Ausflug und wir freuen uns schon auf den Nächsten.

 

Hier gehts zu den Fotos

 

 

 
© Ortsinfo Kirchberg in Tirol